Termine/Seminare/Events

Alles Events

Jun
11
Sa
2022
„Train your Brain!“ Neuro-Rider® Training mit Antje Kötters
Jun 11 um 09:00 – 18:00
Pferdefreunde mit Herz und Verstand organsieren auf und mit der freudlichen Anlage IPG Reken am
Samstag, 11.06.2022,
09.00 Uhr – ca. 18.00 Uhr
„Train your Brain! Neuro-Rider® Training mit Antje Kötters“.
Antje Kötters
Kleine Reit- und Fahrschule
www.antjekoetters.de
Antje ist Jahrgang 1971, hat über 15 Jahre Führungserfahrung und Managementverantwortung in einem Großkonzern erlebt, bevor sie sich hauptberuflich für die Arbeit mit Pferd und Mensch entschieden hat. Sie bildet sich stets beruflich fort und betreibt eine permanente Persönlichkeitsentwicklung durch professionelles Coaching.
Im Umgang mit Pferden:
-Reiterliche Weiterbildung vor allem durch Desmond O’Brien und Andreas Hausberger
-Teilnahme an Reitstunden, Kursen und Weiterbildungen bei Klaus Balkenhol, Michael Putz, Manuel Jorge de Oliveira, Andreas Hausberger, Gerd Heuschmann
-Neuro Athletik: Ausbildung zum Neuro-Rider® Trainer bei Marc Nölke, Fortbildung bei Dr. Eric Cobb (Z-Health), Barbara Welter-Böller
Antje liebt es, die Freude und Begeisterung in Mensch und Pferd zu wecken.
Das Neuro-Rider® Training (Neuro-Athletik-Training speziell für Reiter) trainiert in erster Linie den Pferdemenschen, den Reiter, hat aber nach den Übungen natürlich auch einen großen Effekt auf das Pferd.
Bewegung beginnt im Gehirn, Stabilität auch. Sämtliche Bewegungen, Stabilität und Schmerzwahrnehmungen werden durch das Gehirn koordiniert. Es bestimmt durch die Bewegungssteuerung wie stark, schnell, beweglich oder ausdauernd du bist. Ist das Gehirn an bestimmten Stellen, aus welchem Grund auch immer, nicht aktiv genug, wirkt sich das negativ auf die körperliche und sportliche Leistung aus.
Dort setzt das neurozentrierte Training an und versucht, mögliche hinderliche Beschwerden zu steuern. Das Training, d.h. die Übungen sind individuell für jeden Menschen. Antje hilft den Reitern dabei, ihre eigenen „Hindernisse“ zu erkennen und entsprechend zu trainieren.
Mit Hilfe von Tests und anschließenden Übungen werdet ihr herausfinden, was Euer Bewegungsgefühl und Euren Sitz verbessern kann.
Neuro-Rider® Training hilft somit bei der Entwicklung des Sitzes, verbessert das Körpergefühl und hilft damit, die Einwirkung auf dem Pferd deutlich zu verbessern.
Ablauf:
Vormittags: Theorie ca. 9.00-10.30 Uhr
Nach einer kurzen Pause beginnen wir mit der ersten Einheit für ein Mensch-Pferd Paar.
Zum Mittagessen gehen wir gemeinsam zum Restaurant Da Franco direkt neben der Anlage.
Nachmittag: Praxiseinheiten mit weiteren Mensch-Pferd Paaren.
Jedes Mensch-Pferd Paar erhält eine aktive Einheit von ca. 45 min., mit individueller Vor-und Nachbereitung, Übungen und Erklärungen mit Protokoll für jeden Reiter (ca. 60 min. gesamt).
Max. Teilnehmerzahl: 6 mit Pferd
Passive TN ohne Pferd, auch „Nicht-Reiter“ sind willkommen und können sich gerne das Training anschauen und erfahren, was hinter Neuroathletik steckt. Alle TN sind bei der Theorie mit Übungen am Vormittag dabei.
Wie immer bei uns, darf jeder TN auch Fragen stellen und jeder lernt und nimmt viel Wissen und Input mit.
Investition für den Tageskurs Theorie und Praxis:
EUR 49
Investition für den Tagesworkshop Theorie und Praxis mit eigenem Pferd:
EUR 129
Box für 1 Kalendertag inkl. Heu/Heulage nach Bedarf, Miscantus Einstreu, zum selber abäppeln.
EUR 20
Getränkepauschale EUR 4 inkl. Kalt-Warmgetränke, Snacks
Natürlich halten wir uns an die zur Zeit des Kurses gültigen gesetzlichen Corona Regeln und Schutzmaßnahmen!
Bitte sendet das Anmeldeformular und Fragen per E-Mail an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und Pferdfreundliche Grüße,
Bianca mit IPG Reken Team und Antje Kötters
Jul
1
Fr
2022
3 Tage Reiteryoga u Faszientraining mit Sitzschulung
Jul 1 um 09:30 – Jul 3 um 17:00
Zum Wohle des Pferdes und des Pferdemenschen!
„Pferd & Pferdemensch, gemeinsames Wellness Wochenende“, Entspannung und erholsamer Kurzurlaub auf der traumhaften Anlage von
IPG Reken www.ipg-reken.de
Freitag, 01. Juli bis Sonntag, 03.. Juli 2021
Für eine entspannte und harmonische Kommunikation mit Eurem Pferd:
3 Tage Reiteryoga und Faszientraining mit kombinierter Sitzschulung, die beste Basis für einen entspannten und lockeren Sitz, zu deinem Wohl und zum Wohle deines Pferdes
EUR 499,00
max. 7 TN
Der Preis beinhaltet:
3 Vormittage Reiteryoga mit Theorie, Übungen und Entspannung
3 Nachmittage Sitzschulung, mit Reflektion des eigenen Körpers nach dem Yoga Vormittag, Seminar mit 2 professionellen Dozenten, Nutzung der vielseitigen Reitanlage von IPG Reken, auch ausserhalb der Seminarzeit.
——————————————
Box für das Pferd:
So-Di EUR 60 (pro Tag/Nacht 20 EUR) inklusive Heu oder Heulage, Miscantus Einstreu, bitte selber abäppeln.
Getränkepauschale 4 EUR pro Seminartag/Person) inklusive Kalt-Warmgetränke.
Essen werden wir im Hotel/Restaurant da Franco direkt neben der Anlage, welches wir Euch auch für Eure Unterkunft empfehlen.
www.berghotel.nrw, Hotel da Franco, direkt nebenan. Bitte bei der Buchung angeben, dass ihr Teilnehmer bei IPG Reken seid.
Unsere Dozenten an diesem Wochenende für Euch und Euer Pferd:
Annette Gall www.reiteryoga.com
Annette ist selbst seit Kindheit an leidenschaftliche Reiterin und liebt Pferde und Yoga. Sie hat schon viele tolle Ideen entwickelt, um unsere Reiter Faszien und unseren Reiterkörper zu lockern und in ein besseres Gleichgewicht zu bringen.
„Mein Reiteryoga ist kein akrobatisches oder esoterisches Turnen. Ich nutze Methoden aus Yoga, Faszientraining, Körperarbeit, Visualisierung und Meditation, um dem Menschen, der mit Pferden arbeitet, gezielte Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen. Damit der Mensch besser mit sich und dem Pferd unterwegs sein kann.
Dabei ist jeder Mensch ein Einzelfall – genau wie jedes Pferd. Würdet Ihr jedes Pferd – egal welcher Körperbau, welches Temperament, welches Talent und welche Schwäche – nach dem gleichen Schema ausbilden oder reiten? Die gleichen Übungen? Die gleichen Anforderungen? Die gleichen Intervalle? Wohl kaum.
Dasselbe gilt für den Menschen: Nicht jede Übung ist für jeden möglich oder hilfreich. Zum Beispiel sind die Ursachen für verspannte Schultern oder Hüften vielfältig. Daher muss nicht jede Reiterin und jeder Reiter zum Akrobaten werden oder stundenlang meditieren.
Es gilt, sowohl Muskulatur als auch Feingefühl an der richtigen Stelle zu trainieren. Es wird geübt, die Aufmerksamkeit sinnvoll zu lenken und zu halten.
Reiteryoga erlaubt, sich in allen Facetten zu betrachten – mental und körperlich – und gezielt hilfreiche Veränderungen anzugehen. Manchmal fehlt Leichtigkeit, manchmal Stabilität, Geduld oder Kraft, jemand hat Rückenschmerzen, jemand anders hat Ängste. Und so weiter.
„Wenn der Mensch an sich arbeitet, hilft das dem Menschen und seinem Partner Pferd. Es eröffnen sich neue Möglichkeiten, zukünftig besser unterwegs zu sein. Nicht Bewusstes wird bewusst und dadurch veränderbar.“ Annette Gall
Inhalte Yoga
– Unsymmetrie: Leider wirken die Wenigsten so gleichmäßig aufs Pferd ein, wie sie denken oder es sich wünschen.
– Mangelnde Konzentrationsfähigkeit und mangelnde Gelassenheit, wenn das Pferd nicht reagiert oder anders als gewünscht.
– Zu wenig Muskulatur – besonders im Rumpf und falsche Vorstellungen vom Dehnen. Es darf nur gedehnt werden, was verkürzt ist. Sonst leidet die Stabilität und der ganze Mensch.
Durch einige Tests und Übungen wird jeder eine kleine Stärken-/Schwächen-Analyse für sich – mit aufs Pferd – mitnehmen können.
„Klassisches Reiten ist fein, leicht und kommt ohne Kraft und Druck aus. Anspannung von Pferd & Reiter und körperlicher Kraftaufwand haben keinerlei Berechtigung im Sinne der klassischen Lehre.“ Auszug aus Andrea’s Homepage.
Als Trainerin nach der klassisch-barocken Philosophie legt Andrea Lipp sehr viel Wert auf einen lockeren Reitersitz zum Wohle des Pferdes, denn er ist unerlässlich für ein lockeres ausbalanciertes Pferd. Für uns Reiter ist ein optimaler Sitz oft nur sehr schwer zu erreichen, da wir ja neben der Schiefe unseres auch noch mit unserer eigenen Schiefe „kämpfen“ müssen.
Blogbeitrag Andrea Lipp, Januar 2018
https://www.barock-reiten.de/sitzkorrekturen-im…/
„Eine Reiterin ist auf ihrem Pferd unterwegs und hat einen extrem unruhigen Oberkörper. Die Ausbilderin bemerkt dies und erteilt die Anweisung „Halte Deinen Oberkörper ruhiger.“ Für die Reiterin ist dies eine nicht lösbare Aufgabe, da die zugerufene Sitzkorrektur nicht den Kern ihres Sitzproblems erfasst hat. Der Oberkörper der Reiterin war deshalb so extrem unruhig, da ihre Mittelpositur sehr fest war. Das Becken war falsch gekippt, der Bauch eingezogen und die Gesäßmuskeln angespannt. Dadurch konnte sie als Reiterin nicht mit dem Gesäß ruhig im Sattel Platz nehmen und saß nicht im Gleichgewicht. Der angespannte Gesäßmuskel verursachte, dass sie sich regelrecht über das Pferd hob und nicht satt im Sattel ruhen konnte. Ist unsere Mittelpositur nicht perfekt balanciert, setzt sich eine wahre Kettenreaktion in Gang. Der Oberkörper muss unruhig werden und mit ihm die Hände. Auch die Schenkel können sich bei diesem gravierenden Sitzfehler nicht ruhig an das Pferd schmiegen und sind dann meistens auch unruhig oder hochgezogen. Die primären Sitzkorrekturen setzen immer an der Mittelpositur an. Ist dieses Thema gelöst, verschwinden viele Sitzprobleme zum Teil von ganz allein.
Sie kennen sicherlich aus der Reitlehre die idealtypischen Linien „Schulter-Hüfte-Absatz“ und „Pferdemaul-Handgelenk-Ellenbogen“. Diese Linien zu erreichen ist schon ein Weg von vielen Jahren. Es ist allerdings wichtig zu wissen, dass nicht jeder Reiter diese idealtypischen Linien exakt erreichen kann. Als Ausbilder macht es keinen Sinn den Absatz des Reiters exakt auf die Hüftlinie zu korrigieren, wenn er biomechanisch aufgrund der Form oder Länge seiner Beine gar nicht dazu in der Lage ist. Korrigiert der Ausbilder den Fuß des Reiters eventuell einen Tick zu weit nach hinten, kann es sein, dass der Reiter in seinem Becken blockiert. Der Reitlehrer muss auch immer im Fokus haben, dass sein Schüler frei in seinen Gelenken bleibt. Ein vermeintlich idealtypischer Sitz bringt rein gar nichts, wenn der Reiter in allen seinen Gelenken festgestellt ist. Damit kann er nicht korrekt auf die Bewegungen seines Pferdes eingehen und blockiert das Pferd auf diese Weise.
Ein weiteres Beispiel ist ein Reiter der vermeintlich idealtypisch sitzt. Die oben beschriebenen Linien sind perfekt erfüllt. Dieser Reiter ist allerdings so fest in Lende und Schultergürtel, dass er aufgrund der fehlenden Lockerheit seiner Muskulatur nicht korrekt sitzen kann. Sind wir zu fest in unseren Muskeln, überträgt sich auch dies auf die Muskulatur unseres Pferdes. Diese Reiter-Pferd-Paare bewegen sich in der Regel nicht fließend, tänzerisch und harmonisch, sondern stakkatoartig und roboterartig. Der Laie sieht nur ein nicht so harmonisches Bild, welches seine Ursache aber auch wieder in unserem Reitersitz hat.
Warum nenne ich diese Beispiele? Ich finde es immer wieder bedenklich, dass in so vielen Reitstunden wenig bis gar keine Sitzkorrekturen erfolgen. Eine immerwährende Korrektur des Reitersitzes, egal auf welchem Niveau der Reiter reitet, gehört zu gutem Unterricht dazu. Da werden komplizierte Lektionen geübt und der Reiter sitzt gravierend falsch. Das Pferd kann biomechanisch seine Aufgabe einfach nicht richtig erfüllen, wenn wir als Reiter nicht korrekt auf ihm Platz nehmen. Unsere Pferde sind ja so brave Wesen, dass sie selbst mit einem komplett schief oder verspannt sitzenden Reiter noch versuchen, ihre Aufgabe irgendwie zu erfüllen. Dies ist leider ein Ding der Unmöglichkeit.
Unser Sitz ist der Schlüssel zur Harmonie mit dem Pferd. Es ist ein lebenslanger und oft sehr, sehr mühsamer Weg, die eigenen Schwachstellen im Sitz zu bearbeiten. Dazu brauchen wir einen Ausbilder, der in jeder Minute unserer Unterrichtsstunde unseren Sitz im Auge hat. Guter Unterricht ist in erster Linie eine Arbeit am Reiter. Sitzt der Reiter korrekt ergibt sich die Harmonie und die Perfektion von ganz allein. Irgendwann sind es dann nur noch winzige Korrekturen, die einen so großen Effekt auf unser Pferd haben. Die Arbeit am Sitz hört nie auf aber ist so lohnenswert, denn es ist ein Genuss eins mit dem Pferd zu werden.“
Tagesablauf 3 Tage Reiteryoga & Faszientraining mit anschließender Sitzschulung auf dem Pferd:
Freitag
bis 9.30 Uhr (Ankunft mit Pferd)
10.00 – 12.30 Uhr
Entspannung, Ankommen im Wochenende, Yoga und Faszientraining für Reiter mit Annette, zur Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Einwirkung auf dem Pferd
12.30 – 13.30 Uhr
Mittagspause (leichtes vegetarisches Essen vom Chefkoch Torsten)
13.30 – 18.00 Uhr (inkl. 30 min. Pause) 30 min. pro Teilnehmer Sitzschulung mit Andrea zur Beurteilung und Verbesserung des Reitersitzes und die Einwirkung auf das Pferd. Basisübungen in den Grundgangarten (abhängig vom Ausbildungsstand des Pferdes) inkl. Sitzkorrekturen.
Samstag
09.00 – 11.30 Uhr
Entspannung, Yoga und Faszientraining für Reiter mit Annette, zur Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Einwirkung auf dem Pferd
12.00 – 13.00 Uhr
Mittagspause
13.00 – 17.00 Uhr (inkl. 30 min. Pause)
Sitzschulung mit Andrea, ca. 30 min. pro Teilnehmer
Sonntag
09.00 – 12.00 Uhr
Entspannung, Yoga und Faszientraining für Reiter mit Annette, zur Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Einwirkung auf dem Pferd
12.00 – 13.00 Uhr
Mittagspause
13.00 – 17.00 Uhr (inkl. Besprechung, Hausaufgaben)
Sitzschulung mit Andrea ca. 30 min. pro Teilnehmer
Wichtiger Hinweis zur Beachtung!
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Bei akuten, starken gesundheitlichen, körperlichen Beschwerden (z.B. Verdacht auf Bandscheibenvorfall, starke Bewegungseinschränkungen, schwere Herz-/Kreislauferkrankungen) muss vor der Teilnahme die Erlaubnis des behandelnden Arztes eingeholt werden.
Reiten ist nur mit entsprechender Kappe erlaubt.
Wir freuen uns auf erholsame, wunderbare Tage mit euch und euren Pferden in Reken!
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und Pferdefreundliche Grüße,
Bianca mit Annette, Andrea, Torsten und Vanessa von IPG Reken
Jul
9
Sa
2022
Workshop : Erste Hilfe für Dein Pferd
Jul 9 um 10:00 – 16:00
Pferdefreunde mit Herz und Verstand organisieren auf der freundlichen Anlage mit Urlaubsflair IPG Reken am
Samstag, 09.07.2022, 10 Uhr – ca. 16 Uhr den Workshop mit Theorie und Praxis:
Erste Hilfe für Dein Pferd!
Mit Tierphysio- und Tierheilpraktikerin Claudia Langenohl und
Tierärztin Sarah Bachmann
Theorieteil am Vormittag, Praxisteil mit Pferden am Nachmittag
Tierphysio & Tierheilpraxis / Schule für Tierphysioheiltherapie© Claudia Langenohl
www.tier-physio.eu
Mit Claudia haben wir schon großartige Seminare rund um die Pferde Gesundheit zusammen erlebt! Sie ist seit über 20 Jahren selbstständig in ihrem Bereich der ganzheitlichen Pferdephysiotherapie und hat vor einigen Jahren ein ganz besonderes und umfangreiches Ausbildungskonzept erarbeitet und inzwischen erfolgreich etabliert für Menschen, die ganzheitlich Pferde und/oder Hunde therapieren möchten.
Claudia hat ein sehr umfangreiches und übergreifendes Wissen, dass sie in ihren Seminaren sehr gerne weitergibt. Für unser gemeinsames Seminar zur ersten Hilfe beim Pferd, unerlässlich für jeden Pferdebesitzer, bringt sie ihre Kollegin, die Tierärztin Sarah Bachmann mit, mit der Claudia auch im Rahmen ihres Ausbildungsangebots zum „Tierphysioheiltherapeut-in ®“ in verschiedenen Seminaren zusammenarbeitet.
Bereits seit Kindertagen gehört Sarah‘s Herz und ihre Freizeit den Pferden, und seit 2015 auch der Beruf. Von 2009 bis 2015 hat sie ihr Studium an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover absolviert. Sie hat sich mit ganzer Leidenschaft und voller Motivation der Pferdemedizin gewidmet und eine Weiterbildung in der Phytotherapie abgeschlossen. Im Mai 2020 hat sie ihre Tierarztpraxis – mobile Pferdepraxis – Sarah Bachmann gegründet. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Pferdebesitzern und auch anderen Therapeuten ist ihr wichtig.
Was kannst du im Notfall für dein Pferd tun, bis der Tierarzt da ist?
Dein Pferd benötigt deine Erste Hilfe im Notfall. Fast jeder Pferdefreund hat es schon erlebt, das Pferd läuft auf drei Beinen, blutet stark aus einer offenen Wunde, hat ein zugeschwollenes Auge oder flehmt seit einer Stunde.
 Was genau ist denn überhaupt ein Notfall?
 Wann sollte ich sofort den Tierarzt anrufen und welche Informationen sind für ihn vorab am Telefon wichtig? Manchmal geht es um Minuten, da solltet ihr richtig reagieren können.
 Was kannst und was musst du jetzt erstmal tun?
 Kennst du die PAT-Werte eines Pferdes – und kannst du diese auch in Stresssituationen am Pferd ermitteln?
 Wie legt man einen Verband richtig an?
 Was gehört in eine Stallapotheke?
Es wird am Vormittag einen theoretischen Teil geben, mit o.g. Inhalten und zur Anatomie des Pferdes. Jedem Teilnehmer wird dann am Nachmittag auch die notwendige Praxis vermittelt. Jeder legt bei uns selbst Hand an, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein.
Investition für den Tagesworkshop Theorie und Praxis:
EUR 99
Getränkepauschale EUR 4 inkl. Kalt-Warmgetränke, Snacks
Zum Mittagessen gehen wir gemeinsam in das Hotel/Restaurant da Franco direkt neben der Anlage.
Bitte sendet das Anmeldeformular und Fragen per E-Mail an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und Pferdfreundliche Grüße,
Bianca mit IPG Reken Team, Claudia und Sarah
Jul
19
Di
2022
Online Theorieabend mit Andrea Lipp „Die Piaffe an der Hand“
Jul 19 um 19:30 – 21:00
Pferdefreunde mit Herz und Verstand und IPG Reken organisieren:
Theorieabend Online zur klassischen Arbeit:
„Die Piaffe an der Hand, von den Anfängen bis zur Vollendung“
Seit 2008 leitet Andrea Lipp im Bergischen Land bei Köln ihre Klassisch-Barocke Reitschule. Andrea Lipp ist Schülerin von Oberbereiter Andreas Hausberger, bei dem sie sich seit 2011 regelmäßig fortbildet.
Klassisches Reiten ist fein, leicht und kommt ohne Kraft und Druck aus. Anspannung von Pferd & Reiter und körperlicher Kraftaufwand haben keinerlei Berechtigung im Sinne der klassischen Lehre. Die Dressur dient dazu, das Pferd gesund zu erhalten. Dies bedeutet, dass nicht nur hochtalentierte Pferde wie Iberer oder Warmblüter für das Dressurreiten geeignet sind. Die Klassische Dressur dient auch dazu, körperlich limitierte Pferde mit nicht perfektem Körperbau und idealen Gängen in die Lage zu versetzen, ihren Job als Reitpferd möglichst lange und vor allem gesund auszuüben.
Die Piaffe gilt als ein bedeutender Meilenstein in der Pferdeausbildung. Der ambitionierte Freizeitreiter träumt davon, seinem Pferd die Königsdisziplin der Dressurlektionen beizubringen. Für den Sportreiter ist die Entwicklung der Piaffe der entscheidende Schritt in die hohen Turnierklassen.
Ablauf:
Im Theorieteil am Dienstag, 19.07. von 19.30 Uhr – ca. 21.30 Uhr erklärt Andrea Lipp welchen Ausbildungsstand euer Pferd haben muss, wie das Pferd ausgerüstet sein muss, welche Vorübungen notwendig sind und wie ihr die ersten diagonalen Tritte auslöst. Neben biomechanischen Hintergrundwissen werden auch mögliche Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten thematisiert.
Der Theorieabend wird aufgezeichnet.
Am Samstag, 23.07.2022 folgt die Praxis. Unsere Teilnehmer mit Pferd haben die Möglichkeit mit Andrea in je einer Einzeleinheit à ca. 30 min. zu üben oder direkt 2 Einheiten zu buchen.
Buchtipp zur Vorbereitung:
Andrea Lipp „Die Piaffe an der Hand“ ist im April 2020 erschienen.
Investition:
Nur online Theorieabend EUR 39
online Theorieabend und passive TN am Praxistag: EUR 69
verbindliche Anmeldung per E-Mail bitte an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche Grüße,
Bianca Hoeboer
mit Team IPG Reken und Andrea Lipp
Jul
23
Sa
2022
Die Piaffe an der Hand mit Andrea Lipp
Jul 23 um 09:30 – 17:30
Pferdefreunde mit Herz und Verstand organisieren auf der freundlichen Anlage mit Urlaubsflair von IPG Reken den
WORKSHOP „Die Piaffe an der Hand, von den Anfängen bis zur Vollendung“
mit Andrea Lipp
www.barock-reiten.de
Seit 2008 leitet Andrea Lipp im Bergischen Land bei Köln ihre Klassisch-Barocke Reitschule. Andrea Lipp ist Schülerin von Oberbereiter Andreas Hausberger, bei dem sie sich seit 2011 regelmäßig fortbildet.
Klassisches Reiten ist fein, leicht und kommt ohne Kraft und Druck aus. Anspannung von Pferd & Reiter und körperlicher Kraftaufwand haben keinerlei Berechtigung im Sinne der klassischen Lehre. Die Dressur dient dazu, das Pferd gesund zu erhalten. Dies bedeutet, dass nicht nur hochtalentierte Pferde wie Iberer oder Warmblüter für das Dressurreiten geeignet sind. Die Klassische Dressur dient auch dazu, körperlich limitierte Pferde mit nicht perfektem Körperbau und idealen Gängen in die Lage zu versetzen, ihren Job als Reitpferd möglichst lange und vor allem gesund auszuüben.
Die Piaffe gilt als ein bedeutender Meilenstein in der Pferdeausbildung. Der ambitionierte Freizeitreiter träumt davon, seinem Pferd die Königsdisziplin der Dressurlektionen beizubringen. Für den Sportreiter ist die Entwicklung der Piaffe der entscheidende Schritt in die hohen Turnierklassen. Tatsächlich wird die Piaffe in der klassischen Lehre bereits nach Abschluss der Remontenausbildung gelehrt und ist, richtig ausgeführt, eine tolle und nützliche Kraftübung für die Hinterhand.
Im Theorieteil am Vormittag erklärt Andrea welchen Ausbildungsstand euer Pferd haben muss, wie das Pferd ausgerüstet sein muss, welche Vorübungen notwendig sind und wie ihr die ersten diagonalen Tritte auslöst. Neben biomechanischen Hintergrundwissen werden auch mögliche Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten thematisiert.
Am Nachmittag folgt die Praxis und 4 Pferd-Mensch Paare haben die Möglichkeit mit Andrea in je einer Einzeleinheit à ca. 30 min. zu üben.
Buchtipp zur Vorbereitung auf den Workshop:
Andrea Lipp „Die Piaffe an der Hand“ ist im April 2020 im Müller Rüschlikon Verlag erschienen.
Alle Interessenten an dieser Form der klassischen Arbeit sind willkommen, Einsteiger, gerne auch Fortgeschrittene, die Interesse an diesem Weg zur Piaffe haben. Ob mit oder ohne Pferd, bei diesem Workshop wird jeder viel lernen, eine intensive Blickschulung erleben und natürlich Fragen stellen können.
Investion für den Tagesworkshop Theorie und Praxis:
EUR 69
Investition für den Tagesworkshop Theorie und Praxis mit Pferd:
EUR 119
Box für 1 Tag inkl. Heu/Heulage nach Bedarf, Miscantus Einstreu, zum selber abäppeln.
EUR 20
Getränkepauschale EUR 4 inkl. Kalt-Warmgetränke, Snacks
Zum Mittagessen gehen wir gemeinsam in das Hotel/Restaurant da Franco direkt neben der Anlage.
Bitte sendet das Anmeldeformular und Fragen per E-Mail an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und Pferdfreundliche Grüße,
Bianca mit IPG Reken Team und Andrea Lipp
Jul
30
Sa
2022
Tierkommunikation mit Pferden
Jul 30 um 10:00 – Jul 31 um 17:00
Pferdefreunde mit Herz und Verstand organisiert auf der tollen Anlage mit Urlaubsflair von IPG Reken ein spannendes Seminar für Pferdefreunde:
„Ich will dich verstehen!“ – Tierkommunikation mit Pferden
für Einsteiger
Ursula ist zertifizierte Tierheilpraktikerin, seit 2002 mit eigener mobiler Praxis und vormals gelernte Pferdewirtin Fachrichtung Reiten (klassische Dressurausbildung)
Zusatzausbildungen in energetisch-psychologischen Therapiemethoden (Psychometrie, Schamanismus, metaphysische Heilweisen) für Tiere
Sie ist Dozentin mit eigenen Seminaren seit 2007. Enwicklung der Heilerausbildung „Healing Identity (R)“ für Tier, Mensch und Natur.
„ein paar Worte zu mir:
Während meines THP-Studiums lernte ich auf einem Gnadenhof Maximilian 😊 lat. „der Besondere“), ein sehr krankes Pferd kennen, das auf eine mir bis dahin unbekannte Weise mit mir kommunizierte. So brachte er mich zur Tierkommunikation, wurde darüber zu „unserem“ Pferd und ist nun seit 18 Jahren mein weiser Begleiter und Lehrer.
Seit 2007 gebe ich in meinen TK-Seminaren alles weiter, was meine eigenen und die Tierpatienten in meiner Tierheilpraxis mich gelehrt haben und habe aus diesen Erfahrungen eigenständige Seminare entwickelt.“
Ursula Giersiepen
– Du möchtest Pferde besser und tiefer verstehen?
– Du möchtest wissen, wie dein Pferd die Welt sieht, was es wirklich denkt und fühlt?
– Du möchtest erfahren, was in bestimmten Siruationen in deinem Pferd vor sich geht?
Die telepathische Kommunikation
(Kommunikation zwischen dem Seelensystem zweier Lebewesen ohne Verwendung der körperlichen Sinne) ist ein wundervoller Weg, dich zu den Antworten auf all diese und viele weitere Fragen zu führen.
In diesem Seminar zeige ich dir, wie auch du ganz leicht wieder Zugang zu dieser Fähigkeit findest, die im übrigen allen Lebewesen von Geburt an zu eigen ist.
Das erwartet dich:
1.Tag:
– Du lernst den wissenschaftlichen Hintergrund der Tierkommunikation kennen: Was ist Telepathie? Was passiert da eigentlich genau, wenn ich mit einem Pferd auf diese Weise kommuniziere?
– Kleine Meditationsübungen zur Einstimmung
– Du erlernst Schritt für Schritt die Technik der Tierkommunikation – wie kannst du dich auf die Unterhaltung mit einem Pferd einschwingen?
– zum Abschluss des 1. Tages führst du deine erste Kommunikation mit einem Pferd durch
2.Tag:
Der 2. Tag ist ganz dem praktischen Üben gewidmet.
– Du wirst zu verschiedenen Themenbereichen unterschiedliche Pferde „befragen“ und lernst über das Feedback der anderen Teilnehmer deinen Wahrnehmungen zu vertrauen.
– Die ersten Kommunikationen wirst du über die von den TeilnehmerInnen mitgebrachten Pferde-Bilder führen, zum Abschluss des Seminars am Sonntag kannst du auch eine TK mit einem vor Ort anwesenden Pferd führen.
Der Kurs ist für Anfänger ausgerichtet, jeder, der sich für das Thema interessiert, ist herzlich willkommen. Du kannst im Anschluss an dieses Seminar Aufbauseminare buchen.
Ich freue mich auf zwei spannende und bereichernde Tage mit euch!
Eins ist sicher, ihr werdet am Ende dieser zwei Tage die Welt und das Leben mit anderen Augen betrachten – eben auch mit den Augen der Pferde.
Zum Mittagessen gehen wir an beiden Tagen gemeinsam zum Restaurant da Franco direkt neben der Anlage.
Investition:
EUR 269 für Teilnehmer für beide Tage
Wer möchte, kann sein eigenes Pferd mitbringen.
Box: EUR 20 pro Kalendertag inkl. Heu oder Heulage nach Bedarf, Miscantus Einstreu, zum selber apäppeln.
Getränkepauschale pro Tag/Person:
4 EUR inkl. Kalt-Warmgetränke, Snacks
Bitte sendet das Anmeldeformular und ggf. Fragen per E-Mail an:
anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und Pferdfreundliche Grüße,
Bianca mit IPG Reken Team und Uschi
Aug
13
Sa
2022
Willkommen in der Welt der Zirkuslektionen
Aug 13 um 09:00 – Aug 14 um 15:00
Pferdefreunde mit Herz und Verstand gemeinsam mit unserer wunderbaren Partner Anlage IPG Reken in Reken organisieren und veranstalten mit
Heidrun Hafen
www.heidrun-hafen.de
Manege frei! Willkommen in der Welt der Zirkuslektionen mit Pferden!
Heidrun Hafen hat langjährige Erfahrung in der Ausbildung von Pferden. In den vergangenen Jahren hat sie mit unterschiedlichen Tieren in einer Vielzahl von Showauftritten bei Galaabenden, Barockfesten, Messen und Pferdemusicals mitgewirkt.
Heidrun ist Trainer C-FN Basissport und Absolventin des TuT Hannover, der Schule für Tanz, Theater und Clownerie. 2013 ist ihr Buch „Alles Zirkus!? – Motivation und Freude für Pferd und Mensch durch Zirkuslektionen“ im Kosmos Verlag erschienen, welches sie gemeinsam mit Nicole Künzel verfasst hat.
Bei ihrer Arbeit legt Heidrun besonderen Wert auf eine positive Grundeinstellung und die Bereitschaft, das eigene Handeln immer wieder zu hinterfragen und im Sinne des Pferdes zu optimieren. Ihr Ziel ist es, die Pferde auf spielerische Art und Weise zum Mitdenken anzuregen und ihnen so zu ermöglichen, aktiv an ihrer Ausbildung mitzuwirken. Die dadurch entstehende Freude aller Beteiligten an der Arbeit lässt den Funken der Begeisterung auch zum Publikum überspringen.
Wie bringt man einem Pferd Spanischen Schritt bei? Ist das nicht Gefährlich?
Wie lernt ein Pferd sich auf Kommando abzulegen? Kann mein Pferd das auch lernen?
Wie übe ich Kompliment so, dass ich dabei meine Finger behalte und den Hufschmied nicht verärgere?
Können Pferde wirklich rechnen?
Wie schaffe ich es, dass mein Pferd versteht was ich möchte?
Und was bringt der ganze Zirkus?
Spanischer Schritt, Podest, Kompliment, Steigen – Zirkuslektionen begeistern zwei und vierbeinige Akteure ebenso wie das Publikum. Es gibt so viele schöne Dinge, die Pferde lernen und präsentieren können – von Apportieren über Powackeln bis Ja und Nein-Sagen – der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Heidrun Hafen und wir möchten Euch an diesem Wochenende entführen in die faszinierende Welt dieser Zirkusarbeit. Bei genauerem Hinsehen werdet ihr feststellen, dass es dabei viel über die Kommunikation mit Pferden und eure eigene Körpersprache zu entdecken und zu lernen gibt. Und spätestens wenn sich das Pferd dann irgendwann selbst vor der Aufstiegshilfe einparkt, den heruntergefallenen Handschuh anreicht, sich stolz im spanischen Schritt präsentiert und auf die Frage, ob es noch ein Leckerli haben möchte, freudig nickt, fühlt Ihr, dass das Leben zum Glück doch manchmal „ein Ponyhof“ sein kann! So werden vielleicht fast vergessene Kindheitsträume wahr oder ungeahnte Talente entdeckt.
Maximal 8 aktive Teilnehmer mit Pferd
Ablauf:
Samstag Vormittag starten wir mit der Begrüßung und ca. 2 Stunden Theorie. Dann arbeiten wir zusammen mit den Pferden in Einheiten à ca. 45 min. in 2er Gruppen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gibt es wieder Einheiten à ca. 45 min. in 2er Gruppen.
So haben Pferd und Mensch sowohl eine individuelle Betreuung als auch die Möglichkeit, mal kurz Pause zu machen oder selbst etwas auszuprobieren.
Sonntag Vormittag starten wir mit ca. 60min. Einheiten am Vormittag in 2er Gruppen.
Am Sonntagnachmittag sind die Einheiten etwas kürzer ca. 30 min., um Mensch und Pferd nicht zu ermüden.
Investition:
Aktive Teilnehmer mit Pferd inkl. Theorie
EUR 279,00
Passive Teilnehmer 1 Tag, Samstag mit Theorie am Vormittag:
EUR 49
Passive Teilnehmer 2 Tage, mit Theorie am Samstag:
EUR 69
Passive Teilnehmer nur Sonntag:
EUR 29
Getränkepauschale für alle Menschen pro Tag/Person:
EUR 4
Kalt-Warmgetränke und Snacks
Für das Pferd:
Box mit Miscantus Einstreu inkl. Heu oder Heulage: EUR 20 pro Kalendertag bitte selber abäppeln
Bitte mitbringen:
Gute Laune, Geduld, Stallhalfter und Strick , Gerte, evtl. Leckerlis… ;o)
Die Anmeldung erfolgt über Pferdefreunde mit Herz und Verstand.
Die Bezahlung geht an die Reitshop Handwechsel GmbH/IPG Reken. Details dazu im Anmeldeformular.
Das verbindliche Anmeldeformular findet ihr hier:
https://www.pferdefreundemitherzundverstand.de/…/anmeld…/
Zusendung bitte an:
anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Sobald die Überweisung eingegangen ist, wird der Teilnehmerplatz von uns bestätigt.
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und pferdefreundliche Grüße,
Bianca mit IPG Reken Team und Heidrun Hafen
Aug
20
Sa
2022
Wochenendkurs mit Andrea Schmitz „Von der Hand bis in den Sattel, findet euren gemeinsamen Weg!“
Aug 20 um 09:00 – Aug 21 um 15:00
Pferdefreunde mit Herz und Verstand organisieren auf und mit der freundlichen Anlage IPG Reken am
Samstag, 20.08.-Sonntag 21.08.2022, 09.00 Uhr
einen Wochenendkurs mit
Andrea Schmitz:
„Von der Hand bis in den Sattel, findet euren gemeinsamen Weg!“
Andrea Schmitz ist Ausbilderin in der klassisch-barocken Dressur und eine europaweit bekannte Showreiterin. Nach ihrer Ausbildung in einem „klassischen Büroberuf“ ist Andrea Schmitz doch ihrem Herz gefolgt und hat ihre Liebe zu den Pferden und das Reiten, zu ihrem Beruf gemacht.
Geprägt und gefördert wurde sie dabei von ebenso leidenschaftlichen Pferdemenschen:
Günther Fröhlich vermittelte ihr die Freude am Showreiten und überredete sie zur Mitwirkung an dem Pferde-Musical „Der Zauberwald“, mit dem sie und ihre Pferde vier Jahre quer durch Europa reisten.
Richard Hinrichs bildete sie aus und förderte sie mit seinem hohen Erfahrungsschatz in der Klassischen Dressur, insbesondere in der Bewusstseins Schulung bzgl. Sitz und Einwirkung, klassische Handarbeit, Schulen über der Erde, Arbeit am langen Zügel.
Mit ihren ganz unterschiedlichen Pferden (PRE, Friese, Tinker…) sieht man Andrea Schmitz regelmäßig auf internationalen Veranstaltungen wie z.B. auf der Messe und Show der Equitana, der Messe Pferd & Jagd, Royal Horse Gala, O2 Arena, London und viele mehr. Auch bei IPG Reken ist sie seit einigen Jahren im „Pferde-Mitmach Theater“ im Team mit ihrem Stall Pegasus, dem Theater Löwenherz von Henrik Becker und mit dem Pferdetheater Kunterbunt von Heidrun Hafen zu bewundern.
Mit ihrem Friesenhengst „Ulco“, den sie bis zur Hohen Schule ohne Zaumzeug vorstellte sowie mit ihrem PRE Bailador, „dem Pegasus“, der das Publikum mit seinen weißen Flügeln und seinem gemeinsamen Tanz mit Andrea begeistert. Sie zaubert mit ihren Pferden das pure Gänsehautfeeling für Pferdefreunde. Sie zeigt eine gefühlvolle Reiterei und hat ein großes Herz für Tier und Mensch, welches man deutlich bei ihren Aufführungen spürt.
Andrea legt bei der Ausbildung der Pferde viel Wert auf das individuelle Pferd und darauf seinen individuellen Ausbildungsweg zu finden. Dabei spielt der Körperbau eine große Rolle, aber auch der jeweilige Charakter und die Motivation des Pferdes sind wichtig zu erkennen, zu beobachten und zu erhalten. Viel Lob, Anspannung, Entspannung und Pause im Wechsel.
„Die klassisch-barocke Lebensfreude entsteht aus positiver Erwartungshaltung!“
Zitat Andrea Schmitz
In unserem gemeinsamen Kurs bei IPG Reken möchte sie Menschen und ihre Pferde dabei unterstützen den individuellen Weg zur Aus- und Weiterbildung des eigenen Pferdes zusammen zu finden.
Die Arbeit an der Hand ist ein wichtiges und hilfreiches Element der klassischen Ausbildung. Das Pferd kann neue Hilfen und Lektionen erst mit seinem Menschen vom Boden aus erlernen, der Mensch hat dabei sein Pferd besser im Blick als nur von oben. Auch mögliche Korrekturen kann man gut vom Boden aus, an der Hand, entwickeln.
Andrea lädt euch ein, den ersten Tag mit eurem Pferd an der Hand zu arbeiten. Dabei holt sie alle Paare dort ab, wo sie stehen. Anfänger der klassischen Handarbeit sowie auch Fortgeschrittene, die die Arbeit an der Hand bereits in ihren Ausbildungsweg integriert haben.
Am zweiten Tag können dann die Übungen vom Boden aus mit in den Sattel genommen werden.
Die Arbeit mit Andrea an den zwei Tagen kann aber auch individuell vom Teilnehmer gewählt werden. Wichtig ist es Andrea, mit euch zusammen einen gemeinsamen Weg mit eurem Pferd zu finden, der beiden Freude macht.
Ablauf:
Samstag Vormittag
9.00 – 10.00 Uhr Vorstellung und Einführung in das Thema „die klassisch-barocke Arbeit“ durch Andrea.
Nach einer kurzen Pause starten dann die ersten Einheiten am Vormittag.
Jeder TN erhält ca. 30 min. Einzelunterricht
Samstag Nachmittag
Nach dem gemeinsamen Mittagessen starten die weiteren Einheiten am Nachmittag, je ca. 30 min.
Sonntag Vor-Nachmittag
9.00- ca. 15.00 Uhr erhält jeder Teilnehmer je eine Einheit a ca. 45 min.
Inkl. 1 Stunde Mittagspause
Investition für den Wochenendkurs mit eigenem Pferd (max. 7 TN):
EUR 269
Box für 1 Kalendertag inkl. Heu/Heulage nach Bedarf, Miscantus Einstreu, zum selber abäppeln.
EUR 20
Investition für passive Teilnehmer:
EUR 39 für einen Tag
EUR 69 für beide Tage
Getränkepauschale EUR 4 inkl. Kalt-Warmgetränke, Snacks
Zum Mittagessen gehen wir gemeinsam in das Hotel/Restaurant da Franco direkt neben der Anlage.
Natürlich halten wir uns an die zur Zeit des Kurses gültigen gesetzlichen Corona Regeln und Schutzmaßnahmen!
Bitte sendet das Anmeldeformular und Fragen per E-Mail an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch!
Herzliche und Pferdfreundliche Grüße,
Bianca mit IPG Reken Team und Andrea Schmitz
Sep
1
Do
2022
Online Theorie: Der Longenkurs mit Babette Teschen
Sep 1 um 19:00 – 21:00
Das Netzwerk „Pferdefreunde mit Herz und Verstand“ www.pferdefreundemitherzundverstand.de
in Kooperation mit IPG Reken/Reitshop Handwechsel
www.ipg-reken.de
präsentieren:
Babette Teschen: Die Basis ist gutes Laufen!
Bei diesem Online Kurs geht es um die Vermittlung der theoretischen Grundlagen zur Praxis des biomechanisch korrekten Longierens am Kappzaum nach dem Longenkurs von Babette Teschen und Tania Konnerth.
Das Pferd lernt bei dieser Arbeit:
-Losgelassen und in gutem Gleichgewicht an der Longe zu laufen
-die innere Schulter anzuheben und so aufgerichtet den Kreis zu bewältigen
-sich der Kreislinie entsprechend zu biegen
-mit der Hinterhand Last aufzunehmen
-mit positiven Schwung über den aufgewölbten Rücken zu laufen
Der Mensch lernt auf diesem Kurs:
– seinem Pferd in kleinen Schritten die korrekte Haltung an der Longe zu erklären
– mit welchen Übungen und welchen Hilfengebungen er seinem Pferd jederzeit zu einer verbesserten Laufmanier verhelfen kann
Kursinhalte:
-Basisübungen des Longenkurses wie das „Führen in Stellung“, Seitengänge und das „Anschraten“
-Entwicklung der Distanz
-Longieren auf unterschiedlichen Distanzen (Zirkel vergrößern/verkleinern)
-Das Longieren auf verschiedenen Linien und Bahnfiguren (ganze Bahn, Slalom, Handwechsel uvm.)
-Fortgeschrittene Pferde/Mensch-Paare können das Longieren der Seitengänge lernen
-Auf Wunsch mit fortgeschrittenen Pferden auch die Arbeit an der Doppellonge
Die Trainerin:
Babette Teschen betreibt zusammen mit Tania Konnerth seit 2008 den Onlineratgeber www.wege-zum-pferd.de. Für “Wege zum Pferd” hat sie den Longenkurs entwickelt und weitere Kurse und eBooks herausgebracht und für den Kosmos-Verlag ein Buch geschrieben. Seit 2008 unterrichtet sie die Arbeit nach dem Longenkurs auf Seminaren in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz.
Am Donnerstagabend 01.09.2022 vor den Praxistagen (SA/SO) 03.-04.09.2022 bei IPG Reken findet ab 19:00 Uhr ein ca. 2,5 stündiges Zoom Seminar statt.
In diesem erläutert Babette Teschen ausführlich die theoretischen Grundlagen für die Arbeit nach dem Longenkurs.
Dieser Abend ist der theoretische Teil des Longenkurs für unsere aktiven Teilnehmer an den Praxistagen und für alle anderen Interessierten.
Preis Theorieabend: EUR 39,00
(für die aktiven TN EUR 35,00)
Preis für 2fach Teilnehmer bei IPG Reken, die ihr Theoretisches Wissen vertiefen oder auffrischen möchten: EUR 20,00
Paketpreis spezial für passive Teilnehmer: Theorieabend, 2 Praxistage: EUR 99
Am Wochenende (SA/SO) wird dann die Praxis in den Fokus gerückt.
Anmeldung für nur den Theorieabend ist ohne unser Anmeldeformular möglich.
Bitte sendet ein E-Mail Anmeldung an anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Nach Erhalt der Überweisung an IPG Reken/Reitshop Handwechsel wird die Teilnahme durch Pferdefreunde mit Herz und Verstand bestätigt. Für den Online Theorieabend erhaltet ihr den Zugangslink nach Erhalt der Überweisung.
Fragen und Anmeldungen bitte ausschließlich an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch und einen tollen Kurs mit Babette!
Herzliche und Pferdefreundliche Grüße,
Bianca Hoeboer und das Team von IPG Reken, Torsten Albert und Vanessa Haack und Babette
Sep
3
Sa
2022
Praxistage: Der Longenkurs mit Babette Teschen
Sep 3 um 09:00 – Sep 4 um 16:00
Das Netzwerk „Pferdefreunde mit Herz und Verstand“ www.pferdefreundemitherzundverstand.de
in Kooperation mit IPG Reken/Reitshop Handwechsel
www.ipg-reken.de
präsentieren:
Babette Teschen: Die Basis ist gutes Laufen!
Bei diesem praktischen Kurs geht es um das biomechanisch korrekte Longieren am Kappzaum nach dem Longenkurs von Babette Teschen und Tania Konnerth.
Das Pferd lernt bei dieser Arbeit:
-Losgelassen und in gutem Gleichgewicht an der Longe zu laufen
-die innere Schulter anzuheben und so aufgerichtet den Kreis zu bewältigen
-sich der Kreislinie entsprechend zu biegen
-mit der Hinterhand Last aufzunehmen
-mit positiven Schwung über den aufgewölbten Rücken zu laufen
Der Mensch lernt auf diesem Kurs:
– seinem Pferd in kleinen Schritten die korrekte Haltung an der Longe zu erklären
– mit welchen Übungen und welchen Hilfengebungen er seinem Pferd jederzeit zu einer verbesserten Laufmanier verhelfen kann
Kursinhalte:
-Basisübungen des Longenkurses wie das „Führen in Stellung“, Seitengänge und das „Anschraten“
-Entwicklung der Distanz
-Longieren auf unterschiedlichen Distanzen (Zirkel vergrößern/verkleinern)
-Das Longieren auf verschiedenen Linien und Bahnfiguren (ganze Bahn, Slalom, Handwechsel uvm.)
-Fortgeschrittene Pferde/Mensch-Paare können das Longieren der Seitengänge lernen
-Auf Wunsch mit fortgeschrittenen Pferden auch die Arbeit an der Doppellonge
Die Trainerin:
Babette Teschen betreibt zusammen mit Tania Konnerth seit 2008 den Onlineratgeber www.wege-zum-pferd.de. Für “Wege zum Pferd” hat sie den Longenkurs entwickelt und weitere Kurse und eBooks herausgebracht und für den Kosmos-Verlag ein Buch geschrieben. Seit 2008 unterrichtet sie die Arbeit nach dem Longenkurs auf Seminaren in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz.
Am Donnerstagabend 01.09.2022 vor den Praxistagen (SA/SO) 03.05.-04.05.2022 findet ab 19:00 Uhr ein ca. 2,5 stündiges Zoom Seminar statt. In diesem erläutert Babette Teschen ausführlich die theoretischen Grundlagen für die Arbeit nach dem Longenkurs.
Dieser Abend ist der theoretische Teil des Longenkurs für die aktiven Teilnehmer.
Auch andere Interessierte und passive Teilnehmer sind herzlich zum Theorieteil eingeladen.
Preise Theorieabend: EUR 39,00
für die aktiven TN EUR 35,00
Paketpreis spezial für passive Teilnehmer: Theorieabend, 2 Praxistage: EUR 99
An den folgenden beiden Praxistagen (SA/SO) wird dann die Praxis in den Fokus gerückt.
Praktische Teilnehmer: max. 6
(Aktuell sind die Plätze mit Pferd vergeben, wir führen aber eine Warteliste und empfehlen vorab eine passive Teilnahme!)
Ablauf:
Der Longenkurs besteht aus dem Theorieabend am Donnerstag Abend als Vorbereitung auf den praktischen Teil. Am ersten praktischen Tag wird es je 2 Einheiten für jeden aktiven TN geben, je ca. 30 min. Am 2. Tag wird es dann eine Vertiefung des Gelernten vom ersten Tag geben, jeder erhält dann eine Einheit von ca. 45 min. Babette guckt immer nicht so ganz genau auf die Uhr, wichtig ist ihr, das das Pferd-Mensch Paar alles richtig verstanden hat. Nachfragen auch jederzeit gerne.
Preis für praktische TN mit Pferd:
EUR 290 + EUR 35 für den Theorieabend
Gastbox: EUR 20 pro Kalendertag inkl. Heu oder Heulage nach Bedarf und Miscanthus Einstreu, zum selber abäppeln
Anreise am Freitag (-Sonntag) mit Pferd: EUR 60
Anreise am Samstag (-Sonntag) mit Pferd: EUR 40
Preis für passive Teilnehmer:
1 Tag EUR 39 , 2 Tage EUR 69
Sonderpaketpreis passive Teilnehmer:
Theorieabend, 2 Praxistage: EUR 99
Getränke Pauschale
1 Tag pro Person EUR 4,00
(Kalt-Warm Getränke, Snack)
2 Tage EUR 8,00 pro Person.
Zum Mittagessen gehen wir gemeinsam in das Restaurant Da Franco direkt neben der Anlage.
Auch als passiver Teilnehmer profitiert man sehr von diesem Kurs. Babette erklärt während des Kurses in einer didaktisch sehr gut verständlichen Art und Weise. Sie schult den Blick aller Teilnehmer und beantwortet alle aufkommenden Fragen zu ihrer Arbeit mit Mensch und Pferd für jeden Teilnehmer ausführlich.
Verbindliche Anmeldungen nur über das o.g. Anmeldeformular pro Person bitte per E-Mail an:
Anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Nach Erhalt der Überweisung an IPG Reken/Reitshop Handwechsel wird die Teilnahme durch Pferdefreunde mit Herz und Verstand bestätigt. Wir organisieren diesen Kurs. Fragen und Anmeldungen bitte ausschließlich an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de
Wir freuen uns auf Euch und einen tollen Kurs mit Babette!
Herzliche und Pferdefreundliche Grüße,
Bianca Hoeboer und das Team von IPG Reken, Torsten Albert und Vanessa Haack und Babette