Workshop mit Andrea Lipp „Seitengänge, welche, warum und wie?“

Wann:
1. August 2020 um 09:30 – 17:00
2020-08-01T09:30:00+02:00
2020-08-01T17:00:00+02:00
Preis:
Passiv ab 69,- Aktiv ab 109,-
Kontakt:
Bianca

Pferdefreunde mit Herz und Verstand und IPG Reken präsentieren:

Workshop zum Thema „Die Klassische Arbeit mit dem Pferd“:

„Seitengänge, welche, warum und wie?“

mit Andrea Lipp
www.barock-reiten.de

Seit 2008 leitet Andrea Lipp im Bergischen Land bei Köln ihre Klassisch-Barocke Reitschule. Andrea Lipp ist Schülerin von Oberbereiter Andreas Hausberger, bei dem sie sich seit 2011 regelmäßig fortbildet.

Die Klassische Dressur dient auch dazu, körperlich limitierte Pferde mit nicht perfektem Körperbau und idealen Gängen in die Lage zu versetzen, ihren Job als Reitpferd möglichst lange und vor allem gesund auszuüben. Zentrales Element dieser Art der Pferdeausbildung ist die Verbesserung der Balance des Pferdes. Eine besondere Rolle spielen hier die Seitengänge, welche die Basis für die Geraderichtung des Reitpferdes sind. Dies bedeutet, dass jedes Pferd die vier Grundseitengänge Schulterherein, Konterschulterherein, Travers und Renvers beherrschen muss. Ohne diese Basis ist eine geraderichtende Arbeit nicht möglich. Auch die Piaffe spielt in der klassischen Dressur eine bedeutende Rolle. Ist sie doch die perfekte Rückengymnastik und sollte ebenfalls von jedem Pferd beherrscht werden. Selbstverständlich hat hier der Sitz des Reiters eine zentrale Funktion. Die feine Abstimmung des Pferdes auf leichte, eindeutige Hilfen des Reiters wie Schulter- und Beckendrehung, die daraus resultierende Gewichtsverlagerung sowie impulsartige Schenkelhilfen sind die Basis für eine harmonische Kommunikation. Die Zügelhilfen sind als sekundäre Hilfen zu betrachten. Sie sind wichtig für die Feinjustierung, müssen jedoch so minimal sein, dass jederzeit eine federleichte Verbindung zum Pferdemaul besteht. Dies ist die Garantie, dass das Pferd sich selbst balanciert und keine Stütze in der Reiterhand findet.

Buchtipp zur Vorbereitung auf den Workshop:
Andrea Lipp’s Buch „Die Piaffe an der Hand“ ist im April 2020 erschienen:
https://dressur-studien.de/shop/buecher-2/geeigent-fuer-ausbilder/die-piaffe-an-der-hand-von-den-anfaengen-bis-zur-vollendung/

Ablauf:
Bei diesem Workshop erlernt ihr alle am Vormittag den theoretischen Background zu den unterschiedlichen Seitengängen. Es wird „Trocken“-Übungen geben, zum Erlernen und Erspüren der feinen Hilfengebung bei der klassischen Arbeit.

Am Nachmittag gibt es die Praxismodule in der Halle mit 3-4 Pferd-Mensch Paaren. Drei Paare haben in diesem Workshop die Möglichkeit, mit ihrem eigenen Pferd teilzunehmen. Unterrichtet wird jeweils ca. 45 min im Einzelunterricht mit ausführlichen Erklärungen von Andrea und einer Fragerunde im Anschluss jeder Einheit.

Erlebt einen schönen Workhop im Sinne der klassischen Reitkunst! Nicht nur „Anfänger“ dieser Form der Arbeit sind Willkommen, gerne auch „Fortgeschrittene“ oder Pferdemenschen, die mal in diese Form der Arbeit reinschnuppern möchten. Ob mit oder ohne Pferd, bei diesem Workshop wird jeder was tun, sehen und Fragen stellen können 🙂

Investion für den Tagesworkshop Theorie und Praxis:
EUR 69

Investition für den Tagesworkshop Theorie und Praxis mit Pferd:
EUR 109

Box für 1 Tag inkl. Heu/Heulage nach Bedarf, Miscantus Einstreu (für Allergiker geeignet), zum selber abäppeln.
EUR 20

Verpflegungspauschale EUR 8 inkl. Kalt-Warmgetränke, Snacks & vegetarisches Mittagessen

Das Anmeldeformular findet ihr hier:
https://www.pferdefreundemitherzundverstand.de/startseite/anmeldung-veranstaltungen/

Bitte sendet das Anmeldeformular und Fragen per Email an: anmeldung@pferdefreundemitherzundverstand.de

Wir freuen uns auf Euch!

Herzliche und Pferdfreundliche Grüße,

Bianca mit IPG Reken Team und Andrea Lipp